Interview mit HC Norbert Baumann

 

Stell dich doch bitte kurz vor wer du bist und wie du zum Football bzw. im späteren Verlauf zu den Reavers gefunden hast?

Mein Name ist Norbert Baumann und ich bin 35 Jahre alt. Aufgewachsen bin in Halbenrain und wohne mittlerweile in Kalsdorf bei Graz.

Ich bin verheiratet und habe 2 wundervolle Kinder.

Meine Sportliche Karriere habe ich die letzten 11 Jahre bei den Graz Giants verbracht, die letzten 4 Jahre davon im AFL Team.
Meine Größten sportliche Erfolge waren:

·         dreimalige Finalteilnahme mit den Graz Giants 2

·         Sieg des Finale der Central European Football League 2016

·         Vizemeister mit den Graz Giants der Austrian Football League 2016

Zu den Reavers bin ich durch Zufall gekommen, da ich einem Freund zum Geburtstag via Facebook gratuliert habe. Daraufhin hat mich dieser zu einem Training eingeladen und wie sagt man so schön, der Rest ist Geschichte.

American Football ist ja noch ein relativ "junger" und noch nicht so bekannter Sport in Österreich bzw. in der Südsteiermark. Trotzdem können die Reavers mehr als positive Zuschauerzahlen verzeichnen, wie erklärst du dir das?

Weil jeder im Verein die Werbetrommel für unsere Spiele rührt. Außerdem steckt die Faszination für diese neue Sportart sicher auch dahinter, da wir einzigartig in der Südsteiermark sind. Die Leute wollen sich das Ansehen und bleiben weil es ein großartiger Sport voller Taktik, Teamgeist und Spannung ist.

Im letzten halben Jahr ist der Verein ja nochmals ordentlich gewachsen. Mittlerweile zählt man fast 60 aktive Spieler im Kader. Wie beeinflusst eine solche Zahl das Training bzw. wie wird man Herr der Lage über so eine große Spieleranzahl?

Das geht nur, wenn alle mithelfen, wir haben aktuell 6 Coaches und einige freiwillige Helfer (Spieler die derzeit verletzt sind) die beim Training dem Team zur Seite stehen. Doch die wichtigsten drei Attribute die am Trainingsfeld herrschen müssen sind der Respekt untereinander, der stetige Wille sich zu verbessern  und natürlich volle Konzentration bei allen Übungen im Verlauf des Trainings.

 

Welches Ziel hast du dir persönlich für die aktuell laufende Saison als Coach gestellt?

Das Ziel zu Beginn des Jahres war eine positive Saison zu absolvieren und das jeder Teamspieler auch bei den Spielen zum Einsatz kommt. Mittlerweile würde ich aber sagen, dass ein Playoffplatz das eigentliche Ziel sein muss, obwohl es unsere 1. Saison im regulären Ligabetrieb des AFBÖ ist.

Die Hälfte der offiziellen Saison ist nun vorbei und die Reavers stehen bei 3 Siegen und 0 Niederlagen auf der Spitze der Tabelle! Wie zufrieden bist du mit dem bisherigen Ergebnis?

Ich bin sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Saison, was soll ich auch sonst sagen, wobei die 2. Hälfte der laufenden Saison wirklich spannend wird. Es warten wieder sehr starke Gegner in den nächsten 3 Ligaspielen auf uns.

Am 09.06.2019 empfangen wir die Legionaries die ja die diesjährigen Ligafavoriten auf den Aufstieg sind. Wie bereitet man sich auf so einen Gegner vor und sieht die Vorbereitung anders aus?

 

Wir haben zum Glück sehr viel Zeit, um uns perfekt auf das Spiel mit den Legionaries vorzubereiten und unsere bisherigen Fehler zu analysieren und auszumerzen. Die Zeit ist aber auch das Problem, es ist wichtig für unsere Spieler, dass sie nicht ihren Fokus verlieren.
Grundsätzlich machen wir derzeit nichts anders im Training, natürlichen legen wir unser Augenmerk wie bereits erwähnt auf unsere aktuellen Schwachstellen.


Sollten wir nun vielleicht auch dein Interesse an diesem wundervollen Sport geweckt haben, ob als zukünftiger Spieler, freiwilliger Helfer oder Unterstützer des Vereins, kannst du dich natürlich jederzeit bei uns persönlich via Facebook oder Mail (office@styrian-reavers.com) melden.