Reavers gewinnen Mission Bowl V

28.07 VS Steelsharks Traun II

 

Es war wettertechnisch kein einfaches Spiel am trotzt Starkregens gut besuchten Finale der Division 4 am Sportplatz in Tilmitsch. Zwischendurch musste die Partie im zweiten Viertel wegen Blitzschlags unterbrochen werden, nach einer halben Stunde konnte das Finale dann aber ohne weiteren Unterbrechungen zu Ende gespielt werden.

 

Starke Stahlhaie in Hälfte eins

Die Gäste aus Oberösterreich hatten zunächst das bessere Konzept gegen den rutschigen Boden und nassen Ball. Ein Touchdown von Erich Berger brachte sie im ersten Quarter mit 0:7 in Führung. Die Offense der Reavers kämpfte nicht nur gegen das Wetter, sondern auch gegen eine starke Trauner D-Line. Für das Highlight sorgte im zweiten Viertel Steelsharks2 Kicker Michael Müller, der den Naturgewalten trotze und ein Fieldgoal aus 50 Yards an die rechte Upright setzte, von dort ging er Ball durch die Goal Posts zum 0:10 Pausenstand.

 

Reavers übernahmen das Kommando nach Seitenwechsel

Durch die längere Unterbrechung im zweiten Quarter kamen die beiden Teams nach einer verkürzten Halbzeitpause wieder aufs Feld und wirkten dann wie ausgewechselt. Die Steelsharks2 Offense geriet ins Stottern und sollte in Folge keine Punkte mehr aufs Scoreboard bringen. Als Fels in der Brandung erwies sich auf Reavers Seite in der Phase dann Florian Sudi, der nicht nur in der D-Line eine dominante Leistung zeigte, sondern auch in der Offense als Ballträger vermehrt zum Einsatz kam.

 

Zunächst verkürzte Christof Maitz mit dem ersten Touchdown der Hausherren auf 7:10. Der feierte den Score überschwänglich schon fast wie den Sieg, vielleicht ahnend was folgen sollte. Im vierten Quarter holte Florian Sudi mit einem Lauf die 14:10-Führung und war danach maßgeblich beteiligt, dass es dabei auch blieb, endeten Läufe der Oberösterreicher immer wieder in seinen starken Armen.

 

Die Reavers konnten mit ihrer eigenen Offense das Finale dann beenden. Nach einem First Down tief in der Hälfte des Gegners konnten sie in der Mission Bowl V zum Sieg abknien. Zum MVP des Finales wurde Florian Sudi gewählt, der sich völlig zurecht über die Auszeichnung freute.

 

Starke Signale

Die Reavers gewinnen im ersten Ligajahr gleich die Meisterschaft und steigen 2020 in die Division 3 auf. Dementsprechend groß war der Jubel bei Fans, Mannschaft und dem Betreuerstab, die nicht nur sportlich überzeugen konnten, sondern in der Südsteiermark einen kleinen Football Boom ausgelöst haben. Der beim Spiel anwesende Bürgermeister sagte bei der Siegerehrung, dass seine Gemeinde dem Interesse und der Begeisterung Rechnung tragen wird und stellte mehr Unterstützung in Aussicht.

 

Erfreulich auch die allgemeine sportliche Stimmung in Tillmitsch. Die knapp unterlegenen Steelsharks2 wurden vom Heimpublikum mit viel Applaus bedacht, die zuvor auch am Feld ein starkes Signal setzten. Als sich der Center der Reavers auf ihrer Seite verletzte, bildeten sie während seiner Behandlung einen menschlichen Sichtschutz. Der konnte zwar nicht mehr weiterspielen, ließ es sich aber nicht nehmen der Siegerehrung von der Sitztrage aus beizuwohnen. In Summe ein sehr guter Tag für den Footballsport und ein hervorragender für die Styrian Reavers, die gute Chancen und Voraussetzungen sich  in den kommenden Jahren in der österreichischen Footballlandschaft zu etablieren.

 

Mission Bowl V

#B1 Styrian Reavers (7-0) vs. #A1 Steelsharks Traun2 (7-0) 14:10

(0:7/0:3/7:0/7:0)

SO 28. Juli 2019 15:00 Uhr; Sportplatz · Tillmitsch

 

Quelle: https://football-austria.com

Fotos: Eva Ganster (Presse)


Reavers behalten weiße Weste
06.07 VS Air Force Hawks

 

Die Styrian Reavers starteten am Samstag den 06.07.2019 in das letzte reguläre Saisonspiel gegen die Air Force Hawks aus Tulln. In einer fairen Partie beider Mannschaften setzten sich die Reavers klar gegen die verletzungsgeschwächten Hawks mit einem Endpunktestand von 32 : 00 durch.

 

 

Im ersten Viertel konnten die Reavers bereits ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Nachdem das Heimteam beim ersten Drive das Ballrecht wieder abgeben mussten, gelang es ihnen allerdings gleich im zweiten Drive durch einen Touchdown Pass von Quarterback Robert Sternad #1 auf Wide Receiver Christof Maitz #84 zum ersten Mal Punkte auf das Scoreboard zu bringen. 

 

Bereits im ersten Drive im zweiten Viertel konnten die Reavers durch einen Touchdown Run von Fullback Florian Sudi #5 auf 13 : 00 erhöhen. Der PAT wurde allerding von den Hawks geblockt.

Die Hawks Offense tat sich sehr schwer in das Spiel zu finden, somit konnten sie nur 2 First Downs in der ersten Spielhälfte verbuchen. Wenige Minuten vor der Halbzeit erhöhte die Reavers Offense abermals durch einen Touchdown Pass von Quartback Robert Sternad #1 auf Wide Receiver Christof Maitz #84 zum 19 : 00. Die anschließende Tow-Point Conversion ging schief.

 

 

Die zweite Spielhälfte startete wie die erste endete und zwar mit Punkten für die Styrian Reavers. Runningback Matthias Lackner #28 kämpfte sich mit dem Ball in die Endzone. Kicker Benjamin Bauer #12 versenkte den PAT zum Zwischenstand von 26 : 00. Im Verlauf des dritten Quarters akzeptierte Headcoach Norbert Baumann den Vorschlag der Hawks, den Rest des Spiels mit laufender Mercy Rule fortzusetzen. Bei der Mercy Rule wird die Zeit zwischen den einzelnen Spielzüge nicht mehr angehalten, sondern läuft stetig weiter. Die eher lauflastige Offense der Hawks versuchte es nun mit einigen Passspielzügen, allerdings wurde ein solcher Passversuch von Safety Fabian Kager #11 abgefangen und kurz vor die Endzone der Hawks getragen. Runningback Emanuel Matschinegg #44 erhöhte durch einen Touchdown Run zum Endstand von 32 : 00.

 

Ganz besonders möchten wir uns nochmals bei den Air Force Hawks bedanken, die trotz ihrer verletzungsgeschwächten Mannschaft und mit gerade einmal 20 Spielern bis zum Ende hart aber vor allem äußerst fair spielten.

 

 

 

Die Styrian Reavers, die ihre erste Ligasaison in der AFL Division IV spielen, ziehen somit gleich mit 6 Siegen und 0 Niederlagen zum ersten Mal ins Playoff ein. Die Gegner im kommenden Playoffspiel sind keine Unbekannten. Bereits im Frühjahr 2018 trafen die Styrian Reavers im Zuge ihrer Qualifikationsspiele auf die UAFC Monobunt Gladiators Ried. Damals konnte man das Spiel mit 44 zu 13 gewinnen.

 

Das Playoffspiel findet am Samstag den 20.07.2019 um 16:00 Uhr am Sportplatz in Tillmitsch statt.

 

 Fotos: Eva Ganster (Presse)


Styrian Reavers sichern sich Heimrecht im Playoff
30.06 AT Klosterneuburg Broncos

 

Am Sonntag, den 30.06.2019 trafen die Styrian Reavers auf die Broncos in Klosterneuburg. In einer spannenden und fairen Partie setzten sich die Reavers gegen die Broncos durch und konnten somit den 5. Sieg in Folge verzeichnen.

Endstand Reavers 28 : 06 Broncos

 

Die Styrian Reavers gewannen den Münzwurf und entschieden sich dazu den Ball in Empfang zu nehmen. Die Offense der Reavers marschierte über das Feld, wurde aber kurz vor der Endzone gestoppt. Der Fieldgoalversuch ging leider daneben. Der erste Drive der Broncos führte ebenfalls zu keinen Punkten und sie waren gezwungen den Ball zu punten. Nach einigen sehenswerten Plays waren die Reavers wieder an der Endzone der Broncos angelangt und konnten dieses Mal durch einen Run von Florian Sudi #5 Punkte anschreiben. Der PAT ging allerdings daneben und somit stand es 06:00 zugunsten der Reavers.

Im zweiten Viertel gelangt es den Broncos ebenfalls einen Touchdown zu  erzielen. Der PAT wurde allerdings durch Florian Sudi #5 geblockt. Neuer Spielstand  06 : 06. Bereits im nächsten Drive schaffte es die Reavers Offense erneut, durch einen Pass auf Christof Maitz #84, einen Touchdown zu erzielen und gingen somit mit 13 : 06 in Führung. Der Drive der Broncos wurde umgehend gestoppt und die Reavers Offense sollte wieder den Ball bekommen. Durch einen sehenswerten Pass durch Quarterback Robert Sternad #1 auf Gerald Strommer #89 und dem anschließenden Extrapoint durch Fabian Kager #11 erhöhten die Reavers auf 20 : 06.
Im darauffolgenden Drive der Broncos gelang es ihnen bis kurz vor die Endzone der Reavers vorzurücken, allerdings wurde der Passversuch in die Endzone durch Fabian Kager #11 intercepted.
Kurz vor der Pause ergab sich eine weitere Gelegenheit für die Reavers Punkte aufs Scoreboard zu bringen, allerdings ohne Erfolg.

In der zweiten Hälfte des Spiels kontrollierten beide Defenses das Geschehen am Feld. Die Offenses beider Mannschaften schafften es in diesem Viertel nicht Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Ein vierter Versuch der Reavers wurde kurz vor der Endzone gestoppt. Des Weiteren wurde auf beiden Seiten ein Field Goal verschossen.

 

Im vierten Quarter erhöhten die Reavers durch einen Run von Max-Emilian Hammer #7 inklusive anschließender two Point Conversion auf 28 : 06. Auch der nächste Drive der Broncos konnte durch die Reavers Defense gestoppt werden. Im letzten Drive der Reavers kontrollierte man geschickt die Uhr und konnte am Ende abknien.

Mit diesem Sieg sicherten sich die Reavers das Heimrecht für das kommende Playoffspiel am 20.07.2019 um 16:00 Uhr.  

 

 

Fotos: Eva Ganster (Presse)


Das Duell der Ungeschlagenen

09.06 VS Carnuntum Legionaries

 

Am Sonntag, den 09.06.2019 war es soweit und die Styrian Reavers trafen auf die Carnuntum Legionaries im Tillmitscher Hexenkessel. In einer unglaublich knappen Partie zeigten die Styrian Reavers ihr Kämpferherz und holten sich den 4. Sieg in Folge.

 

Endstand Reavers 17 : Legionaries 14.

 

Bereits im ersten Viertel wurde klar, dass beide Teams einander ebenwürdig waren. Nachdem die Legionaries beim Kickoff Return den Ball fumbleten, gelang es Oliver Mihelic #91 den Ball an der 25 yard line der Legionaries zu sichern. Leider führte die gute Feldposition zu keinen Punkten, da die Reavers ebenfalls den Ball fumbleten. Nach einigen Drives beider Mannschaften stand es trotzdem nach dem ersten Quarter 0:0.

 

Im zweiten Viertel kam die Reavers Offense langsam besser ins Spiel und konnte durch einen Touchdown Run von Florian Sudi #5 zum ersten Mal Punkte erzielen. Bereits im nächsten Drive schaffte es die Reavers Offense erneut durch einen 55 Yard Pass auf Max-Emilian Hammer #7 einen Touchdown zu erzielen und gingen somit mit 14:0 in Führung. Kurz vor der Pause konnten die Legionaries durch einen langen Touchdownpass den Anschluss zum 7:14 erzielen.

 

In der zweiten Hälfte ging es weiter, wie bereits im ersten Quarter. Beide Defenses kontrollierten das Geschehen am Feld und hielten die Offense des jeweils anderen gut in Schach. Die Legionaries vergaben ein Fieldgoal, ebenso wurde ein Fieldgoalversuch der Reavers geblockt.

 

Im vierten Quarter erhöhten die Reavers durch ein Fieldgoal von Fabian Kager #11 zum 17:7.

Wenige Minuten vor dem Schluss wurde es allerdings nochmals spannend und den Legionaries gelang es durch einen Touchdownrun auf 14:17 zu verkürzen. In den letzten Minuten des Spiels kontrollierten die Reavers geschickt den Ball und konnten schlussendlich durch einige Firstdowns abknien und die Uhr auslaufen lassen. Somit stehen die Reavers nun ungeschlagen bei 4-0 und verteidigen ihre Tabellenführung.

 

Fotos: Eva Ganster (Presse)


Rückspiel gegen die Vikinger

27.04 AT Vikings Superseniors

 

Am 27.04 bestritten die Reavers ihr Rückspiel gegen die Vikings Superseniors. Austragungsort war die Sportstätte Ravelin. Ein Traum für jeden Footballspieler. Die Reavers starteten stark in das Spiel und konnten mit einer Führung in die Pause gehen. Jedoch kamen sie nach der Halbzeit etwas schwer in die Gänge. Das Spiel konnten sie dennoch mit 40:6 für sich entscheiden.

 

 

Das nächste Spiel findet wieder in Tillmitsch statt. 

Gegner sind dieses mal die Carnuntum Legionaries. 

 

SO: 09.Juni  Kickoff: 14:00 Uhr (Einlass 13:00 Uhr)

 

 

Fotos: Eva Ganster (Presse)


Premiere im tillmitscher Hexenkessel

14.04 VS Vikings Superseniors

 

Am 14.04 bestritten die Reavers ihr erstes Heimspiel in der Season 2019. Trotz Regen konnten die Reavers zahlreiche Zuschauer in Tillmitsch begrüßen. 

 

Zu Beginn des Spiels kamen die Reavers etwas schwer in die Gänge und mussten den Touchdown entgegen nehmen. Doch danach fanden die Reavers wieder ihre alte Stärke und konnten den Vikings ihr Spiel aufsetzen und konnten in den ersten zwei Quarter 21 Punkte erzielen. Der Halbzeitstand betrug 21:07. 

Nach der Halbzeit ging es gut für die Reavers weiter und konnten das Spiel mit 48:07 beenden.

 

Das nächste Spiel geht erneut gegen die Vikings Superseniors. Diesmal jedoch auf der Ravelin am 27.04 um 17:00Uhr.

 

Fotos: Eva Ganster (Presse)


Spannendes erstes Ligaspiel

07.04. AT Mostviertel Bastards

Am 07.04 bestritten die Styrian Reavers ihr erstes Ligaspiel in der Vereinsgeschichte. Gegner waren die Mostvierel Bastards ein Team mit mehreren Jahren Erfahrung. 

 

Die Bastards starteten mit ihrer Offense ins Spiel konnten jedoch von der Defense gleich im ersten Drive gestoppt werden. 

Danach folgten die ersten Punkte der Reavers mit einem Rushingtouchdown. Die Bastards konnten jedoch nachziehen und verkürzten auf 7:6 nach einem verpatztem PAT. Die Reavers konnten erneut scoren und bauten ihre Führung weiter auf 13:6 aus. Im zweiten Quarter konnten die Reavers 18 Punkte erzielen und gingen mit einem Zwischenstand von 25:13 in die Halftime. 

Nach der Halftime kamen die Reavers nur schwer in die Gänge und die Bastards übernahmen die Fürhung mit 25:28. Jedoch starteten die Reavers nochmal durch und konnten das Spiel im letzten Quarter nochmals drehen und gewannen mit 40:28. 

 

Fotos: Eva Ganster (Presse)